Header Graphic
 
Lützner-Fasten

Fasten nach Lützner

Dr. H. Lützner läutete eine neue Ära des Fastens ein, vorher wurde dieses vornehmlich in Kliniken beim Kranken durchgeführt. Mit seinem Buch “Wie neugeboren durch Fasten” war er richtungweisend und beschritt den neuen Weg, auf dem der Gesunde Fasten sollte um vorbeugend und regenerierend tätig zu sein. Die Lützner Methode ist ein prophylaktisches Fasten.

Die Kur beginnt mit den so genannten Entlastungstagen, dabei handelt es sich um eine Ernährungsumstellung auf leichte Kost. Erlaubt ist hier ein Obst-, Reis-, Gemüse-, Saft-, Apfel- oder Kartoffeltag. Regelmäßige Darmeinläufe und das Trinken von Glaubersalzlösung spielen eine zentrale Rolle.

Auf Genussmittel wie Nikotin, Alkohol und Koffein muss verzichtet werden. Der ausreichenden Flüssigkeitszufuhr wird eine große Bedeutung beigemessen, Kräutertees und Wasser sind zwingend und notwendig. Beim eigentlichen Fasten gibt es dann einmal täglich Obst- oder Gemüsesaft sowie einmal täglich Gemüsebrühe ohne Einlage und ohne Salz. Bei Kreislaufschwächen darf ein Teelöffel Honig im Tee genommen werden. Die eigentliche Fastenkur dauert fünf Tage, in der man keine feste Nahrung zu sich nimmt

Besondere Aufmerksamkeit gibt man dem Fastenbrechen, die folgenden zwei Aufbautage haben einen speziellen Speiseplan. Der könnte wie folgt aussehen: Apfel oder Apfelkompott zum Frühstück, Gemüsesuppe mit Einlage zum Mittag, am Nachmittag wieder ein Apfel oder Apfelkompott, zum Abendessen Gemüsesuppe, Joghurt und Knäckebrot.

Am zweiten Aufbautag sind morgens Trinkmolke, Sauerkrautsaft und Backpflaumen erlaubt. Zum Mittagessen Gemüse, Salat und Kartoffeln, am Nachmittag ein Joghurt, zum Abendessen Kräuterquark, Tomate oder Salatgurke und Knäckebrot. Die ausreichende Flüssigkeitszufuhr muss auch hier eingehalten werden.

Diese Phase bietet eine gute Gelegenheit für eine anhaltende Ernährungsumstellung. Es gibt Indikationen wo Fasten nur unter ärztlicher Aufsicht stattfinden kann und Personengruppen die auf Fasten gänzlich verzichten müssen. Dies muss vorher sorgfältig abgeklärt werden, erfahrene Heilpraktiker und Ärzte haben sich auf die Begleitung von Fastenkuren spezialisiert.